Gebrauchte Papierhandtücher – Abfall oder Rohstoff?

Papierhandtücher sind nachweislich die hygienischste Methode, um die Hände abzutrocknen. Dennoch stehen sie in der Kritik: Denn benutzte Einmalhandtücher werden normalerweise im Restmüll entsorgt. So werden sie zu Abfall, der bei seiner Verbrennung CO2 erzeugt.

Müssen Sie sich also zwischen bestmöglicher Hygiene und Abfallvermeidung entscheiden?

Keineswegs. Denn auch Papierhandtücher können als Rohstoff genutzt werden – und dazu beitragen, dass Ihre Organisation messbar nachhaltiger wird.

Nachhaltiger Einkauf: Welches ist die sinnvollste Lösung für den Waschraum?

In Bürogebäuden oder Werkshallen, in der Verwaltung, an Flughäfen, Schulen und anderen öffentlichen Orten – wo viele Menschen aufeinandertreffen, ist Handhygiene unverzichtbar. Für den Einkauf oder das Facility Management Ihrer Organisation stellt sich damit die Frage nach der sinnvollsten Lösung für das Händetrocknen in Waschräumen: Luftstromtrockner, textile Handtuchrollen oder Papierhandtücher?

Geht es um Beliebtheit und Hygiene, liegen das Papierhandtuch bei den Verbrauchern vorn. Jedes wird nur einmal benutzt und dann entsorgt. Luftstromtrockner hingegen verwirbeln verbliebene Mikroorganismen von den Händen in den Raum hinein; Textilrollen bergen die Gefahr von Kreuzkontaminationen, zum Beispiel beim Rollenwechsel durch das Servicepersonal.

Doch wie steht es um die Umweltfreundlichkeit? Denn Papierhandtücher landen normalerweise ohne Mülltrennung im Restmüll.

Doch das muss nicht sein. Denn auch Handtuchpapier lässt sich recyceln. Und noch besser: Es kann zum Teil einer besonders nachhaltigen Kreislauflösung werden.

Gebrauchte Papierhandtücher – ein Rohstoff für die Kreislaufwirtschaft

Das zirkuläre Rückholkonzept von BlackSatino macht es möglich. Denn BlackSatino hat ein innovatives Verfahren entwickelt, mit dem gebrauchte Altpapierströme zum Rohstoff für neues Hygienepapier werden. Das eröffnet Ihnen ganz neue Chancen für einen nachhaltigen Einkauf und ein nachhaltiges Facility Management.

Die benutzten Papierhandtücher müssen dazu in Ihrer Organisation lediglich separat entsorgt bzw. gesammelt werden. Über Ihren Servicepartner wird dieses gebrauchte Handtuchpapier dann zur WEPA Papierfabrik transportiert und zu neuem BlackSatino Hygienepapier verarbeitet: recycelt, messbar umweltfreundlich und klimaneutral.

Wenn Sie dieses Hygienepapier wieder in Ihrer Organisation nutzen, schließen Sie damit einen umweltfreundlichen Kreislaufprozess, der messbar zu den Nachhaltigkeitszielen Ihrer Organisation beiträgt.

BlackSatino Infographic - Enkele kringloop_handdoekpapier_DU_web

Papierhandtücher müssen also kein Problemfall sein, sondern sind die bestmögliche Lösung für gute Handhygiene und tragen dazu bei, Rohstoffen zu schonen. Als Facility Manager oder Einkäufer können Sie dafür sorgen, dass gebrauchtes Handtuchpapier nicht zu Abfall wird, sondern zum Rohstoff, der sinnvoll und umweltfreundlich weiterverwendet werden kann.

Sie möchten optimale Handhygiene mit Umweltschutz und Nachhaltigkeit vereinen? Sie wollen wissen, welche Vorteile es für Sie und Ihre Organisation hat, Papierhandtücher weiterzuverwerten? Dann laden Sie unser Whitepaper herunter.

Darin erfahren Sie, wie Ihr Papierabfall zum Rohstoff wird, wie Sie einen funktionierenden Materialkreislauf aufsetzen und messbare Reduzierungen bei CO2-Emissionen, Energie und Wasser erzielen können!

Möchten Sie dies weiter in Detail besprechen, dann kontaktieren Sie mich bitte persönlich:
Julia Paul
op 23 September, 2021
Sales Manager Sustainable Solutions | Nachhaltigkeit | Business Development

Erfahren Sie, wie Ihr Papierabfall zum Rohstoff wird.